Geschäftsordnung

F I S C H E R V E R E I N

 

 

K I R C H A N S C H Ö R I N G e. V.

 

 

 

 

 

Geschäftsordnung

 

 

§ 1 Organe

 

Handlungsbefähigt ist die Vereinsleitung bestehend aus:

 

a) 1. Vorstand

b) 2. Vorstand

c) 1. und 2. Jugendwart

d) Schriftführer

e) Kassier

f) 1. und 2.Gewässerwart

 

Geschäftsführend ist der 1. Vorstand bzw. sein Vertreter.

 

 

§ 2 Zweck

 

Zweck der Geschäftsordnung ist die wirtschaftliche Regelung der Vereinsführung.

 

 

§ 3 Regelung der Mitgliedschaft

 

Der Verein besteht aus:

 

a) ordentlichen Mitgliedern

b) fördernden Mitgliedern

c) Ehrenmitgliedern

d) jugendlichen Mitgliedern

 

 

Mitglied kann jeder werden, der von der Vereinsleitung angenom­men wird.

 

 

 

§ 4 Aufnahmegebühr

 

Jedes ordentliche Mitglied hat eine derzeitige einmalige Gebühr von 150 € zu leisten, um einen Jahresfischereierlaubnisschein zu erlangen.

 

Bei jugendlichen Mitgliedern, die während ihrer ununterbroche­nen Zugehörigkeit zum Verein mindestens einmal eine Jugendjah­reskarte für die Befischung der Vereinsgewässer gelöst haben, bevor sie die Fischerprüfung abgelegt haben, entfällt die o.g. Gebühr.

 

 

§ 5 Patenschaft der jugendlichen Fischer

 

Jedes jugendliche Mitglied darf nur mit einem volljährigen Ver­einsmitglied mit gültigem Fischereischein und Vereinsausweis im Vereinsgewässer die Fischwaid ausüben. Ausgenommen sind jugend­liche Mitglieder, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, einen Jahresfischereierlaubnisschein besitzen und die Fischerprüfung abgelegt haben.

 

 

§ 6 Jahresbeitrag

 

Der jährliche Jahresbeitrag für alle Mitglieder beträgt derzeit 13 €.

 

 

§ 7 Handlungsbefähigung des 1. Vorstands

 

Ausgaben bis 500 € können vom 1. Vorstand bzw. dessen Vertreter ohne Zustimmung der Vorstandschaft getätigt werden.

 

 

§ 8 Beschlüsse

 

Im Einzelnen gelten die jeweiligen Beschlüsse der Vereinslei­tung.

 

§ 9 Beschlüsse

 

Die Geschäftsleitung kann die Geschäftsordnung den jeweiligen Bedürfnissen ohne Zustimmung der Mitgliederversammlung anpassen.

 

 

                                             § 10 Regelung für abzuleistende Arbeitsstunden

 

Jedes ordentliche Mitglied, bis zum vollendeten

60. Lebensjahr, muss im laufenden Angeljahr 10 Arbeitsstunden leisten.

Wer im laufenden Angeljahr das 60. Lebensjahr vollendet, muss mindestens 5 Arbeitsstunden leisten.

 

Wer seine Arbeitsstunden nicht erbringt, der wird pro fehlender Arbeitsstunde mit 10 Euro belangt.

 

Jugendliche Mitglieder mit einem gültigen Jahresfischereierlaubnisschein müssen im laufenden Jahr 10 Anwesenheitsstunden bei den vom Fischerverein durchgeführten Arbeitseinsätzen erbringen.

 

Wer diese 10 Stunden nicht erbringt, der wird pro fehlender Anwesenheitsstunde mit 5 Euro belangt.

 

Wenn jemand seine Stunden nicht oder nur teilweise geleistet hat oder die fehlenden Arbeitsstunden nicht bezahlt hat, dem wird eine Jahreskarte im folgenden Angeljahr verweigert.

Bei Vollendung des 65. Lebensjahres entfallen diese Regelungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

§ 11 Regelung für die Vergabe des Jahresfischereierlaubnisschein

 

 

1. Es werden pro Angelsaison nur 40 Erwachsenen – Jahresfischereischeine ausgegeben

2. Vorrangig bekommen Mitglieder den Erwachsenen - Jahresfischereischein wenn alle folgenden 3 Punkte erfüllt sind:

 

a. Erfüllung der vom Verein geforderten

Arbeitsstunden

b. Rechtzeitige Abgabe des

Jahresfischereischeins

c. Ankreuzen des Ja-Feldes für

einen Jahresfischereischein auf der

Jahresfischereikarte

 

3. Sind nach der Vergabe nach Punkt 2 noch Jahresfischereischeine übrig werden diese nach der Länge der Vereinszugehörigkeit ( Mitgliedsnummer ) vergeben .Das Mitglied mit der niedrigsten Mitgliedsnummer bekommt den ersten freien Jahresfischereischein usw..

 

 

Von der Vereinsleitung genehmigt:

 

 

 

Ort, Datum

 

 

 

Unterschriften der Vereinsleitung: