Schonzeiten

 

Schonmaße und Schonzeiten in Bayern

Art

Schonzeit

Schonmaß (cm)

1.1

Flussneunauge, Lampetra fluviatilis

ganzjährig

-

1.2

Bachneunauge, Lampetra planeri

ganzjährig

-

1.3

Donau-Neunaugen, Eudontomyzon spp.

ganzjährig

-

1.4

Meerneunauge, Petromyzon marinus

ganzjährig

-

2.1

Stör, Acipenser sturio

ganzjährig

-

2.2

Sterlet, Acipenser ruthenus

ganzjährig

-

3.

Maifisch, Alosa alosa

ganzjährig

-

4.1

Atlantischer Lachs, Salmo salar

ganzjährig

-

4.2

Bachforelle, Salmo trutta forma fario

1.10. - 28.02.

26

4.3

Seeforelle, Salmo trutta forma lacustris

1.10. - 28.02.

60

4.4

Meerforelle, Salmo trutta forma trutta

ganzjährig

-

4.5

Regenbogenforelle, Oncorhynchus mykiss

15.12 - 15.04

26

4.6

Bachsaibling, Salvelinus fontinalis

1.10. - 28.02.

20

4.7

Seesaiblinge, Salvelinus spp.

1.10. - 31.12.

30

4.8

Huchen, Hucho hucho

15.02. - 31.05.

70

5.1

Renken/Felchen, Coregonus spp.

15.10. - 31.12.

30

5.2

Kilch, Coregonus bavaricus

ganzjährig

-

5.3

Nordseeschnäpel, Coregonus oxyrinchus

ganzjährig

-

6.

Äsche, Thymallus thymallus

1.01. - 30.04.

35

7.1

Rotauge, Rutilus rutilus

-

-

7.2

Frauennerfling, Rutilus pigus virgo

1.03. - 30.06.

30

7.3

Perlfisch, Rutilus meidingeri

ganzjährig

-

7.4

Moderlieschen, Leucaspius delineatus

-

-

7.5

Hasel, Leuciscus leuciscus

-

-

7.6

Aitel, Squalius cephalus

-

-

7.7

Strömer, Telestes souffia

ganzjährig

-

7.8

Nerfling, Leuciscus idus

-

30

7.9

Elritze, Phoxinus phoxinus

-

-

7.10

Rotfeder, Scardinius erythrophthalmus

-

-

7.11

Schied, Aspius aspius

1.04. - 31.05.

40

7.12

Schleie, Tinca tinca

-

26

7.13

Nase, Chondrostoma nasus

1.03. - 30.04.

30

7.14

Gründling, Gobio gobio

-

-

7.15

Weißflossiger Gründling, Romano gobio albipinnatus

ganzjährig

-

7.16

Kessler-Gründling, Romano gobio kesslerii

ganzjährig

-

7.17

Steingreßling, Romano gobio uranoscopus

ganzjährig

-

7.18

Barbe, Barbus barbus

1.05. - 15.06.

40

7.19

Mairenke, Alburnus mento

-

-

7.20

Laube, Alburnus alburnus

-

-

7.21

Schneider, Alburnoides bipunctatus

ganzjährig

-

7.22

Güster, Blicca bjoerkna

-

-

7.23

Brachse, Abramis brama

-

-

7.24

Zobel, Ballerus sapa

-

-

7.25

Zope, Ballerus ballerus

ganzjährig

-

7.26

Zährte und Seerüßling, Vimba vimba

-

-

7.27

Sichling, Pelecus cultratus

ganzjährig

-

7.28

Bitterling, Rhodeus amarus

ganzjährig

-

7.29

Karausche, Carassius carassius

-

-

7.30

Giebel, Carassius gibelio

-

-

7.31

Karpfen, Cyprinus carpio

-

35

8.1

Schmerle, Barbatula barbatula

-

-

8.2

Schlammpeitzger, Misgurnus fossilis

ganzjährig

-

8.3

Steinbeißer, Cobitis taenia

ganzjährig

-

9.

Wels, Silurus glanis

-

-

10.

Aal, Anguilla anguilla

- 1)

50

11.

Hecht, Esox lucius

15.02. - 15.04.

50

12.1

Flussbarsch, Perca fluviatilis

-

-

12.2

Zander, Sander lucioperca

15.03. - 30.04.

50

12.3

Kaulbarsch, Gymnocephalus cernua

-

-

12.4

Donaukaulbarsch, Gymnocephalus baloni

ganzjährig

-

12.5

Schrätzer, Gymnocephalus schraetser

ganzjährig

-

12.6

Streber, Zingel streber

ganzjährig

-

12.7

Zingel, Zingel zingel

ganzjährig

-

13.

Mühlkoppe, Cottus gobio

-

-

14.1

3stachl. Stichling, Gasterosteus aculeatus

-

-

14.2

9stachl. Stichling, Pungitius pungitius

ganzjährig

-

15.

Rutte, Lota lota

-

30

16.1

Edelkrebs, Astacus astacus, männlich

-

12

 

weiblich

1.10. - 31.07.

12

16.2

Steinkrebs, Austropotamobius torrentium, männlich

-

10

 

weiblich

1.10. - 31.07.

10

17.

Flussperlmuschel, Margaritifera margaritifera

ganzjährig

-

18.1

Große Teichmuschel, Anodonta cygnea

ganzjährig

-

18.2

Gemeine Teichmuschel, Anodonta anatina

ganzjährig

-

18.3

Abgeplattete Teichmuschel, Pseudanodonta complanata

ganzjährig

-

18.4

Malermuschel, Unio Pictorum

ganzjährig

-

18.5

Große Flussmuschel, Unio tumidus

ganzjährig

-

18.6

Kleine Flussmuschel, Unio crassus

ganzjährig

-

  1. § 12 Abs. 2: Im Aaleinzugsgebiet gilt eine Schonzeit vom 1. November bis 28. Februar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezirksfischereiverordnung für den Bezirk Oberbayern

vom 11. Februar 2010 (Oberbay. Amtsbl. Nr. 3/2010 Auf Grund von § 9 Abs. 4, § 12 Abs. 2 Nr. 2, § 26 der Verordnung zur Ausführung des Fischereigesetzes für Bayern (AVFiG) vom 10. Mai 2004 (GVBl S. 177, ber. S. 270, BayRS 793-3-L), zuletzt geändert durch Verordnung vom 18. Oktober 2007 (GVBl S. 728), erlässt der Bezirk Oberbayern folgende Verordnung:

 

§ 1 Fangbeschränkungen nach Zeit

Abweichend von der „Verordnung zur Ausführung des Fischereigesetzes für Bayern (AVFiG)“ werden folgende Schonmaße und Schonzeiten festgelegt:
1. Für alle nichtgeschlossenen Gewässer

Fischart

Schonzeit

Seeforelle

1. Oktober bis 15. Januar

Seesaibling

1. Oktober bis 15. Januar

 

2. Für geschlossene Gewässer im Sinne von Art. 2 Abs. 1 Ziff. 3 des Fischereigesetzes für Bayern (BayFiG):

Fischart

Schonzeit

Schonmaß

Seeforelle

1. Oktober bis 15. Januar

45 cm

3. In folgenden Gewässerstrecken, die Bestandteil des „Äschenschutzprogrammes“ des Bezirks Oberbayern sind, ist die Äsche bis einschließlich 31. Dezember ganzjährig geschont:

 

3.1 Dorfen; beginnend bei der „Stemmer Mühle“, Moosinning, bis zum E-Werk in Schwaig

3.2 Ammer; beginnend beim Ammermühl-Wehr, Rottenbuch, bis zum Fl.km 146,

3.3 Loisach; beginnend am Auslauf des Kochelsees bis zur Einmündung des Triftkanals,

3.4 Isar; beginnend bei der Grünwalder Brücke bis zum Absturz unterhalb der Großhesseloher Brücke.

§ 2 Nachtfischen

1. Der Fang von Fischen durch menschliche Tätigkeit zur Nachtzeit (eineinhalb Stunden nach Sonnenuntergang bis eine Stunde vor Sonnenaufgang) ist verboten.

 


2. Ausgenommen hiervon ist der Fang von Aalen, Welsen, Rutten und Krebsen durch menschliche Tätigkeit ganzjährig bis 24 Uhr, für die Dauer der mitteleuropäischen Sommerzeit bis 1 Uhr.

3. In begründeten Einzelfällen kann der Bezirk auf Antrag Abweichungen von den Bestimmungen gestatten, wenn hieraus Nachteile für das Fischwasser und für die mit ihm zusammenhängenden Fischwasser nicht zu befürchten sind.

§ 3 Geltungsbereich

Diese Verordnung gilt für die Ausübung der Fischerei im Regierungsbezirk Oberbayern; § 9 Abs. 5 AVFiG bleibt unberührt.

§ 4 Geltungsdauer

Diese Verordnung tritt am 13. Februar 2010 in Kraft und gilt fünf Jahre.
München, 11. Februar 2010
Bezirk Oberbayern
Josef Mederer
Bezirkstagspräsident